Kreativer Kindertanz unterscheidet sich von den meisten anderen Tanzstilen dadurch, dass es für den Tänzer keine konkreten Schrittvorgaben gibt. Der Inhalt bestimmt die Form.

Jeder Ausdruck ist Form des inneren Erlebens. Soll nun ein inneres Erleben, sei es durch musikalische oder sprachliche Rhythmik oder durch äußere Vorgänge hervorgerufen, zum körperlichen Ausdruck gebracht werden, so muss die entsprechende Bewegung doch in der Gesetzmäßigkeit körperlicher Möglichkeiten gegründet sein. Merz: E.Duncan - Schule, Darmstadt 1912

Isadora Duncan war wohl die erste Tänzerin, die mit ihrem freien Tanz ihr Publikum irritierte und begeisterte. Sie löste den Tanz aus dem "unnatürlichen Regeln und Konventionen" des Balletts und führte ihn zu einer "Kunst spontanen und individuellen Ausdrucks". (Karl Federn: I. Ducan, Jena 1924)
Nur durch diese Art Tanz kann das Selbstbewusstsein und der spezielle Charakter eines Tänzers herausgebildet werden. Stupide Turnübungen und Abziehbilder immer gleicher Bewegungsabläufe führen dagegen zu Uniformierung und Einengung der Persönlichkeit. Oft denkt man, dass sich in der Anschauung des größten Teils des Publikums seit Beginn des 20. Jahrhunderts wenig geändert hat. Immer noch werden sinnentlehrte Gymnastikübungen und technische Kunststücke beklatscht. Die starren Mienen dieser "abgerichteten" Tänzer sprechen für sich. Die Bewegungsabläufe ähneln einander und der Vortrag wird langweilig. Der Gedanke an verkrüppelte, in Spitzenschuhen zusammenschnürte Füße, lässt einen beim Zuschauen erschauern. Im Gegensatz dazu steht der kreative Tanz, bei dem der Tänzer die Bewegungen neu, aus sich heraus, erfindet und die Musik jedesmal neu erlebt.

DatumNameUhrzeitOrtEintritt
28.09.2019Kindertanztheater Golden Gate: Das kalte Herz nach W.Hauff Dramaturgie und Regie. Karten: www.schalotte.de17:00Cafetheater Schalotte15€, erm. 10€
06.10.2018"Der Zauberer von Oz" nach L. F. Baum, Regie und Dramaturgie (www.schalotte.de, Tel. 030/34114485)17:00Cafe Theater Schalotte, Berlin Charlottenburg, Behaimstrasse 2215 €, erm. 10 €
21.10.2017"Die Nachtigall" nach H. Chr. Andersen, Buch und Regie (www.schalotte.de, Tel. 030/3411485)-Cafe Theater Schalotte, Berlin Charlottenburg, Behaimstrasse 2215 €, erm. 10 €
18.02.2017"Schneewittchen"17:00Cafe Theater Schalotte, Behaimstr 22., Berlin-Charlottenburg15 €, erm. 10 €
02.07.2016"Forscherin Pfiffikus entdeckt Phantasia", Buch und Regie (www.schalotte.de, Tel. 030/3411485)-Cafe Theater Schalotte, Berlin Charlottenburg, Behaimstrasse 2215 €, erm. 10 €
25.06.2016"Forscherin Pfiffikus entdeckt Phantasia", Uraufführung, Buch und Regie (www.schlossparktheater.de, Tel. 030/7895667-100)-Schloßparktheater Berlin-Steglitz15 €, erm. 10 €
12.12.2015"Dornröschen" (www.schlossparktheater.de, Tel. 030/7895667)15:00Schloßparktheater, Berlin-Steglitz15 €, erm. 10 €
30.05.2015"Dornröschen" nach Rudolf v. Laban. Regie und Choreographie mit 30 Kindern und 3 Erwachsenen (www.schalotte.de, Tel. 030/3411485)17:00Cafe Theater Schalotte, Berlin- Charlottenburg, Behaimstr.2214 €, erm. 8 €
21.11.2009"Rabe Rudolf und die Elemente", Buch und Regie-Nathanel Gemeinderaum-
24.03.2009"Der Froschkönig", Regie und Choreographie-Gr. Gemeindesaal der Matthäus Gemeinde-
23.02.2008"Die Jahreszeiten" - eine Collage mit Tanz und Musik, Regie und Choreographie-Gemeindesaal der Matthäus Kirche in Berlin-Steglitz-
10.11.2007"Kalla Blomquist - Die Meisterdetektivin" im Rahmen der Berliner Märchentage-Gemeindesaal der Ph. Melanchthonkirche Berlin-Neukölln-
24.03.2007"Die wilden Schweine" nach H. C. Andersen, Regie und Choreographie18:00Melachthonkirche Berlin-Neukölln-
21.05.2006"In 80 Tagen um die Welt" - Regie und Choreographie im Rahmen "Friedenautag"---
05.11.2005"Der Schweinehirt" - Kindertanztheater im Rahmen der Berliner Märchentage-Philipp Melanchthon Kirche, Berlin-Neukölln-
06.11.2004Schneeweißchen und Rosenrot im Rahmen der Berliner Märchentage - Regie und Choreographie-Melanchthonkirche Berlin-Neukölln-